Wohnungsbrand in den frühen Morgenstunden

- 29 Anwohner in Sicherheit gebracht -

Datum: 10.11.2004
Alarmierung: 05:49 Uhr
Einsatzende: 07:30 Uhr
Einsatzort: Albert-Schweitzer-Str.
Fahrzeuge: LZ1, 19/2
Sonstige Kräfte:
DRK-RD, Polizei
Vermutlich ein Sofa, das zu nah an einem Nachtspeicherofen stand, ist die Ursache für einen Wohnungsbrand in einem Wohnblock in der Albert-Schweizer-Straße. Aufgrund der hohen Anzahl von Hausbewohnern und der unklaren Lage löste die Leitstelle um 5.49 Uhr Vollalarm für Florian Heiligenstadt aus. Bei Ankunft der Einsatzkräfte hatte die Polizei bereits angefangen, den Betroffenen und den Nachbareingang zu evakuieren. Zu diesem Zeitpunkt war die Rauchentwicklung im Treppenhaus noch sehr gering, deshalb konnten alle Mieter das Mehrfamilienhaus über die Treppe verlassen. Insgesamt 29 Heiligenstädter konnten so in Sicherheit gebracht werden. Auf der Rückseite des Wohnblocks wurde aufgrund des Feuerscheines am Balkon die Drehleiter in Stellung gebracht. Mehrere Schläuche mussten zwei Einsatzkräfte unter Atemschutz bis in die dritte Etage auslegen, um zum Brandherd zu gelangen. Nachdem die Feuerwehrleute die Wohnungstür öffneten, gingen sie zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu positionierten andere Einsatzkräfte einen Überdrucklüfter, um das Treppenhaus und die Wohnung von Brandrauch zu befreien. 20 Kameraden, vier unter Atemschutz, waren im Einsatz.